Spengler-Modell 2021

Die neue Bildungsverordnung sowie der neue Bildungsplan haben einige Neuerungen in die Ausbildung der Spengler/innen EFZ gebracht. Diese Neuerungen verfolgen viele Ziele. Unter anderem soll eine qualitativ bessere Ausbildung der Lernenden erreicht werden. Auch wurden einige neue Inhalte in den Bildungsplan aufgenommen, die es nun gilt optimal umzusetzen. Da die Handlungskompetenzorientierung eine zentrale Rolle in der Ausbildung einnimmt, ist auch die Abstimmung und der Austausch unter den drei Lernorten wichtiger und wertvoller denn je.

In Zusammenarbeit mit dem suissetec Zentralverband und Alpiger Holzbau, Sennwald hat unter anderem Marco Looser, üK-Instruktor Spengler des GZO, das neue Modelle für die Spengler Lernenden mitentwickelt. Anfang 2020 skizzierte Marco Looser ein Modell mit der Idee an diesem alle Handlungskompetenzen während den vier Lehrjahren abdecken zu können. In einer Gruppe aus Fachleuten wurde die Idee weiterentwickelt und schlussendlich umgesetzt. Die treibende Kraft zur Realisierung eines schweizweiten einheitlichen Arbeitsmodells war Alois Gartmann vom Zentralverband.

Mit dem neuen Spengler-Modell soll den Berufsfachschulen, den üK-Zentren und den Ausbildungsbetrieben ermöglicht werden, den bereits sehr gut auf die drei Lernorte abgestimmten Bildungsplan ideal in der Praxis umzusetzen. Das neue Modell und die Softwareapplikationen tragen dazu bei, die neue BiVo 2020 optimal umzusetzen.
Durch die modulare Bauweise können einzelne Bauteile zusammengesteckt und somit alle praktischen Baudetails simuliert werden – von der Fassade bis zum Flachdach sind alle Dacheindeckungen abgebildet. Jedes in der Lehre geforderte Spengler-Detail kann an diesem Modell ausgeführt und somit auch geübt werden. An einem Grundmodul können zwei Lernende gleichzeitig arbeiten. Die Grösse des Modells lässt dies zu.

Schweizweit verwenden fast alle üK-Zentren sowie Gewerbeschulen das neue Modell. Auf der Basis des neuen Spengler-Modells wird auch zukünftig das Qualifikationsverfahren basieren.
Aktuell sind ca. 70 Stück des Modells gefertigt worden.

Diesen Beitrag teilen: