Update Coronavirus

27.05.2020

Die Situation rund um das Coronavirus hat sich langsam entspannt. Hier erfahren Sie den aktuellen Stand, der das GZO betrifft.

  • Alle überbetrieblichen Kurse wurden bis zum 1. Juni 2020 abgesagt. Aufgrund der Lockerungen kann der Kursbetrieb ab 2. Juli 2020 wieder aufgenommen werden. Alle Kurse werden unter den aktuell geltenden Hygienevorschriften durchgeführt. Die Kurse bleiben auch in dieser Situation obligatorisch und es wird keine ersatzlosen Streichungen geben. Die neuen Aufgebote wurden bereits versendet.
    Die Situation mit den Kursen hat sich aber dahin entwickelt, dass in verschiedenen Bereichen diverse Kurse während den Sommerferien nachgeholt werden müssen. Anders kann der entstandene Rückstand nicht in einer sinnvollen Frist aufgeholt werden.
  • Die Schulungen für Ausbildungsbetriebe für die Revision 2020 wurden abgesagt. Es wird für den Start der neuen BiVo eine Online-Lösung mit Tutorial-Videos bereitgestellt und die Schulungen sollen Ende 2020 / Anfang 2021 nachgeholt werden.
  • Die QV-Feierlichkeiten vom 3. Juli 2020 in der Tonhalle wurden abgesagt. Die besten Absolventen werden an die GV der suissetec st. gallen eingeladen und erhalten in diesem Rahmen ihre Anerkennung.

Die Gleichstellung mit den Berufsschulen konnten wir seit der ersten Verordnung nicht nachvollziehen. Die Voraussetzung unsererseits für die Durchführung der Kurse war, wie auch auf Baustellen, gegeben. Dies unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben des BAG. Das ein überbetrieblicher Kurs in unserer Branche nicht per Fernunterricht durchgeführt werden kann, sollte auch branchenfremden Personen klar sein. Durch das hin und her in den letzten Wochen mussten diverse Kurse abgesagt werden. Teilweise wurden diese Kurse dann wieder neu angesetzt, um dann wieder abgesagt zu werden. Für diese Situation möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen und bitten um Verständnis, da die Situation nicht einfach war und ist.

Wir sind weiterhin auf die Flexibilität der Teilnehmer und Ausbildungsbetriebe angewiesen. In dieser ausserordentlichen Situation muss die Gebäudetechnikbranche zusammenhalten. Wir bedanken uns für Ihre Kompromissbereitschaft und Unterstützung bei der Ausbildung von Lernenden.

Diesen Beitrag teilen: