BYOD – Bringen Sie Ihr eigenes Gerät
Geräte-Empfehlungen

Seit dem Lehrstart August 2020 werden die Lernenden Spengler EFZ, Sanitär- und Heizungsinstallateure EFZ nach den neuen Bildungsplänen in vier Jahren ausgebildet. Mit den neuen Bildungsplänen und Lehrmitteln ist auch die Digitalisierung in unserer Berufsbildung ankommen. Der digitale Trend wurde seit dem Sommer 2020 im Unterricht und in den überbetrieblichen Kursen in die Ausbildung integriert. So stehen die Lernmedien für alle drei Lernorte als E-Book zur Verfügung. Alle EFZ-Lernenden müssen deshalb ab Ausbildungsbeginn 2020 ein persönliches Gerät mitbringen.

In den letzten Jahren haben wir Erfahrungen mit dem Einsatz und der Anwendung von Notebooks, Laptops und Convertibles gesammelt. Das Gerät verwendet der Lernende über alle 4 Lehrjahre in der Schule und in den überbetrieblichen Kursen. Natürlich kann bzw. soll das Gerät auch im Betrieb eingesetzt werden. Wir raten Ihnen den Einsatz und die Beschaffung des Gerätes mit den neuen Auszubildenden im Vorfeld zu regeln.

Damit der Gerätekauf erleichtert wird, haben wir mit einem Vertriebspartner der angegebenen Marken passende Geräte als Empfehlung zusammengestellt. Dieses Angebot richtet sich auch an die Lernenden Gebäudetechnikplaner, sterben BYOD bereits seit mehreren Jahren anwenden.

Hier gelangen Sie zum Produktblatt mit den Geräte-Empfehlungen und Bestellmöglichkeiten.

Anforderungen an das Gerät:
Convertible Gerät mit Touchscreen, ab 12.9” (besser größer) mit Stift , Betriebssystem Windows 10 oder iOS von Apple, 8 GB RAM / 128 GB_SSD, Laufzeit Akku mind. 4 Stunden, WLAN-fähig, USB-Anschlüsse nicht zwingend und Multimedia-Ausgang. Die GBS (Kanton SG) stellt allen Lernenden das Office 365 Paket bereit.

Diesen Beitrag teilen: