Gebäudetechnikplanung EFZ – revidierte BiVo 2019

Nach Beginn des neuen Schuljahres weisen wir Sie gerne nochmals auf die revidierte Bildungsverordnung des Berufsfelds «Gebäudetechnikplanung EFZ» hin. Diese Anpassungen gelten für Lernende, die ihre Ausbildung nach dem 1. Januar 2019 begonnen haben und treten an der QV 2023 erstmals in Kraft. Die grössten Veränderungen dieser Teilrevision finden sich in der Umsetzung des Qualifikationsverfahren und der Bewertung der Leistungen über die vier Ausbildungsjahre wieder.

Qualifikationsbereich «praktische Arbeit»

Die gesamten praktischen Arbeiten finden im Rahmen einer vorgegebenen praktischen Arbeit (VPA) in Klausur statt. Die Prüfungsdauer der VPA wurde auf 21 ¾ Stunden verkürzt. Die Prüfungspositionen 1-4 sind:

  1. Erstellen des Konzeptes: 4 Stunden  (25%)
  2. Auslegen der Lüftungs-, Sanitär- oder Heizungsanlage: 8 Stunden  (25%)
  3. Ausarbeiten der Planungsunterlagen: 9 Stunden  (25%)
  4. Fachgespräch: ¾ Stunden (25%)

Qualifikationsbereich «Berufskunde»

Die Berufskunde wird nicht in einem separaten Qualifikationsbereich geprüft. Sie ist im Qualifikationsbereich «praktische Arbeit» integriert und wird in diesem Rahmen projektbezogen geprüft.

Erfahrungsnote

Die Note Bildung in der beruflichen Praxis (betriebliche Erfahrungsnote) wurde gestrichen. Die Noten der überbetrieblichen Kurse werden von bisher 30% neu mit 50% gewichtet. Zusammen mit dem Untericht in den Berufsschulen bliden die überbetrieblichen Kurse je hälftig die Erfahrungsnote.

Prüfungsergebnis

Der Qualifikationbereich «praktische Arbeit» wird von bisher 30% neu mit 50% gewichtet. Die Gewichtung der Gesamtnote über alle QV-Bereiche bestehen somit neu aus 50% praktische Arbeit, 20% Allgemeinbildung und 30% Erfahrungsnote.

Standortbestimmung

Im zweiten Semester findet eine Standortbestimmung statt. Diese erfolgt unter Einbezug der drei Lernorte und mit Hilfe des Bildungsberichtes. Wenn der Ausbildungserfolg gefährdet ist, findet ein Gespräch zur Festlegung von Massnahmen und Zielsetzungen statt.

Weitere Informationen sowie den Bildungsplan des Berufsfeld «Gebäudetechnikplanung» finden Sie auf der Homepage des suissetec Zentralverbandes oder im Informationsschreiben vom August 2021

Diesen Beitrag teilen: